Jugendbuchautor Christian Linker liest für das RNG

Am 12. Dezember 2016 war die gesamte Jahrgangsstufe 9 des Rupert-Neß-Gymnasiums zu einer Lesung über den Roman „Dschihad Calling“, geschrieben von Christian Linker, in die Stadtbibliothek eingeladen worden. Diese Lesung wurde vom Team unserer Mediathek organisiert und bestand nicht nur aus einem kurzen Einblick in dieses ernsthafte und interessante Buch. Christian Linker hat uns vor dem Vorlesen die Idee und die Geschichte dieses Buches erzählt und auch von Niederlagen gesprochen. Er studierte katholische Theologie und war neun Jahre Leiter eines großen Jugendverbands, als er sich immer mehr für den Islam und den IS interessierte. Daraus entstand dann der Roman „Dschihad Calling.“

Für sein Buch, welches von einem Jungen namens Jakob handelt, der sich in eine Muslima verliebt und durch sie und ihren Bruder immer mehr mit dem Islamischen Staat in Kontakt kommt, hat Christian Linker Gespräche mit Salafisten geführt. Online nahm er zu diesen Kontakt auf, er hat sehr viel nachgeforscht und recherchiert. Und das hat sich gelohnt!

In seinem Roman schildert er das Leben eines jungen Mannes, der anfängt, den Sinn seines bisherigen Lebens und Handelns zu hinterfragen, alte Kontakte abzubrechen und immer tiefer in den Salafismus hineingerät, was vor allem an seinem neuen Freund liegt, der versucht, Jakob das Leben der fundamentalistischen Muslime näher zu bringen. Obwohl sich Jakob zu den Salafisten hingezogen fühlt, sieht er doch auch die brutalen und schrecklichen Seiten des IS, welche ihn schlussendlich vom letzten Schritt – als Kämpfer des IS in den Krieg zu ziehen – abhält.

Das Buch ist sehr direkt und ernst geschrieben und die Anfälligkeit junger Leute dafür, sich dem Islamischen Staat anzuschließen, ist gut beschrieben. Christian Linker sagte uns nach der Lesung, dass die Personen und Handlungen in seinem Buch zwar frei erfunden seien, doch dass es oft gleiche oder ähnliche Begebenheiten auch in der Realität gibt! (Lea-Sophie Zimmerer, 9d)