Buchvorstellung mal anders

Dieses Jahr stand bei uns, der Klasse 6b, eine Buchpräsentation an und unsere Deutschlehrerin, Frau Schubkegel, hatte beschlossen, dass wir keine normale „Plakatpräsentation“, wie wir sie bisher kannten, sondern eine „Lesekistenpräsentation“ halten sollen.

Zuerst waren wir nicht allzu begeistert. Doch vom Ergebnis der fertiggestellten Kisten, waren wir anschließend positiv überrascht! Wir gaben uns alle sehr viel Mühe und kreierten schöne Kisten und hielten spannende Präsentationen.

Das Spannende an den Präsentationen war, dass die Bücherkisten zwar bereits von außen einen Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches gaben, man aber nie wusste, was sich noch alles in den Kisten verbarg. Diese Art der Gestaltung war zwar allgemein ziemlich zeitaufwendig, doch die Mühe hat sich gelohnt. Es hat großen Spaß gemacht, die Kisten selbst zu designen und die der Mitschüler bis ins Detail zu bewundern.

Das 3D-Anschauungsmaterial hat den Vorteil, dass man sich selbst besser in die Geschichte des anderen hineinversetzen kann, aber auch sein eigenes Buch leichter vorstellen kann. Wir denken, es war sehr lehrreich und eine gute Idee, eine neue Variante der Buchpräsentation auszuprobieren. (Alina Stüber & Joelina Fellner, Klasse 6B)

Bildergalerie Lesekisten